Familie und Förderung

Kindergeld 

Elterngeld, Betreungsgeld und vieles mehr .....

Familie

 

Alles zum Thema Famile und Förderung der Familie

Leidet die Kinderbetreuung


Man sorgt sich um die Qualität der Kinderbetreuung in Deutschland. Ist das Kindergeld und das Elterngeld umunstritten, gibt es beim Thema Betreuungsgeld grosse Ausfassungsunterschiede in der Politik und in den verschiedenen Parteien. (www.kindergeldinfo.de)

 

Mehrere großen Studien wurden jüngst veröffentlicht. Diese drehten sich alle um die Kinderbetreuung und die frühkindlicher Bildung der Kinder in Deutschland. Bei der grössten waren 150 Forscher involviert, welche das gesamte Familienförderungspaket analysiert und ausgewertet hatten. Das Ergebnis war zwiespältig. Die rund 200 Milliarden die der deutsch Staat für die Familienförderung ausgibt ist ein guter teil nicht mit Erfolg gekrönt. 

 

Gut weggekommen sind Das Kindergeld und das Elterngeld. Sowie der Ausbau der KITA Plätze und der Betreuungsstellen. Kritisiert wurde das Ehegattensplitting und auch die gratis Mitversicherung der Ehepartner, was eine Ungerichtigkeit in der Verteilung zur Folge hat. Das Elterngeld wurde gelobt da es zu einem Doppeleinkommen in der Familie führt und dies die beste Vorsorge vor Armut ist.

 

Das andere war die Bertelsmann Stiftung, welche zu dem Ergebnis kommt, dass für eine gute Kinderbetreuung in Deutschland rund 120 000 ausgebildete Erzieher fehlen. Für eine kindgerechte und pädagogisch sinnvolle Betreuung fordert die Stiftung dass bei den unter Dreijährigen eine Erzieherin für höchstens drei Kinder verantwortlich ist, was schon sehr hoch gegriffen ist. Bei der darüber liegenden Altersgruppe von über drei Jahren an sollte der Personalschlüssel 1 zu 7,5 sein meinte die Stiftung.


Des weiternen gab es noch die Umfrage des Deutschen Jugendinstituts und der Universität Dortmund, bei der weit mehr als 100 000 Paare mit Kindern unter drei Jahren zum Thema Betreuungsgeld befragt worden seien, welches Politisch sehr umstritten ist.  Nach der Studie motiviere das Betreuungsgeld vor allem sozial benachteiligte Familien sowie Eltern mit Hauptschulabschluss oder Migrationshintergrund, kleine Kinder daheim zu betreuen wobei zu befürchten ist, dass die Förderung für diese Kinder nicht ausreichend ist.
Somit wirke sich das Betreuungsgeld auf die Chancengerechtigkeit bezogen kontraproduktiv aus. Der Bildungsnachteil wird so gross sein dass er in der Schule nicht mehr aufzuholen ist. So wird mit einer staatliche Förderung jene Kinder benachteiligt, welche sie am nötigsten hätten.

 

So wird sich herausstellen wo die Regierung in der Familienförderung die Schrauben ansetzt. Es ist viel Geld welches nicht die gewünschte Wirking hat. Daher sollte man sie neu Überdenken. Das Ziel der Regierung muss es sein die Geburtenrate zu erhöhen. Dazu muss die Förderung einen Anreitz setzen.